Links überspringen

Author: Alexander Corn

Employer Branding

EMPLOYER BRANDING: GUT VORBEREITET IN EINE TURBULENTE WINTERSAISON

Die letzten beiden Jahre waren für die Alpenhotellerie alles andere als einfach: zusperren, aufsperren, Vollbelegung und wieder zurück zum Start – nicht nur für das Personalmanagement eine Riesenherausforderung. Ab 12. Dezember dürfen nun in Österreich Hotels und Gastbetriebe – hoffentlich dauerhaft – ihre Pforten wieder öffnen.

Äpfel und Birnen

Von Äpfeln und Birnen …

Was wurde in den letzten 20 Jahren über den Begriff „Marke“ referiert, diskutiert und spekuliert! Eine Unzahl Wissenschaftler, Berater und Praktiker hat sich an Erklärungsversuchen, Wirkungszusammenhängen und Ratgebern versucht.

Erhebung von Markeninhalten

Marke Tirol: Imageschaden, oder doch nicht? Die Studienergebnisse zur Markenwahrnehmung der Marke Tirol zeigen deutlich, wie verschiedene methodische Ansätze zu unterschiedlichen Ergebnissen führen können. Das Management- und Wirtschaftsinstitut (IMWF) ortet einen „enormen“ Imageschaden für ganz Tirol – Stichwort Ischgl oder Ausreisetestpflicht Mutationen. IMARK wiederum sieht

Strategie Ansatz

Unser Strategieansatz

Vier Bausteine für erfolgreiche Zukunftsgestaltung Strategie ist die geteilte Vorstellung einer attraktiven Zukunft sowie ein klarer Plan, wie Organisationen diese erreichen können. Um dabei erfolgreich zu sein, braucht es vier Bausteine, die sich bedingen und gegenseitig verstärken: eine ambitionierte unternehmerische Vision, eine attraktive Markenpositionierung, ein durchdachtes Geschäftsmodell sowie einen

Aktuelle IMARK Studie: Wahrnehmung Tirols bleibt positiv stabil

Die Marke Tirol ist in Deutschland weiterhin von vielen positiven Inhalten geprägt und kann auf ihre über Jahrzehnte aufgebaute Kraft setzen. Dennoch muss sich das Land weiterentwickeln und Innovationen fördern.   Haben Wahrnehmung und Ruf der Marke Tirol während der Corona-Krise seit letztem Jahr wirklich einen Schaden erlitten?   IMARK hat dazu bereits 2020 zweimal deutsche Urlaubsgäste befragt und nach den Ischgl-Vorkommnissen im

IMARK - Neue Partner

IMARK: Aufbruch in neue Zeiten

IMARK rüstet sich mit inhaltlicher Fokussierung und neuen Partnern für die Zukunft, um noch effektiver und flexibler mit Kunden an ihren unterschiedlichen Fragestellungen zu arbeiten.

Markenstudie Tirol

AUSWIRKUNGEN VON CORONA AUF BEDEUTUNG UND STÄRKE DER MARKE TIROL

AUSGANGSSITUATION Im Zuge der Corona Krise wurden einzelne Urlaubsorte in Tirol bzw. insgesamt die Urlaubsmarke Tirol aufgrund der Vorkommnisse in Ischgl in vielen Medien stark negativ präsentiert, insbesondere in Deutschland, dem wichtigsten Quellmarkt für den Tiroler Tourismus. Einzelne Medien wie beispielsweise das deutsche Nachrichtenmagazin „Der

Urlaub in Westösterreich

Die Corona-Krise hat die österreichischen Tourismusbetriebe in eine prekäre Situation gebracht. Nach der Wiedereröffnung am 29.Mai werden die westösterreichischen Betriebe in der Sommersaison 2020 und in der Wintersaison 2021 verstärkt auf Urlauber aus Österreich angewiesen sein. IMARK Strategy & Research hat Anfang Mai in Kooperation