Links überspringen

VOM RIND ZUR MARKE UND WIEDER RETOUR:

Eine kurze „Kreislauf“-Geschichte

Marken, ihre Produkte und Leistungen sowie ihre Bildsprache begleiten uns täglich in einer selbstverständlichen Weise. Wenige wissen aber, dass Marken ihren Ursprung in der Rinderzucht haben. Das Brandzeichen, also das Markieren von Tieren, hat eine lange Tradition in der Rinderzucht, um den Besitzer einer bestimmten Herde zu kennzeichnen. Diese Brandzeichen waren (und sind es noch immer) simpel, unverwechselbar und somit sofort wiedererkennbar. Kein Wunder, dass dieses Ritual des Tier-Brandings ein integraler Bestandteil der heutigen Markenführung geworden ist.

Umso schöner zu sehen, dass Branding, so wie wir es heute kennen, wieder Nutzen für die Rinderzucht stiftet. In einem intensiven, strategisch-durchdachten Branding-Prozess hat die Rinderzucht Austria ihren Markenauftritt und somit auch ihr Selbstverständnis erneuert.

Die Rinderzucht Austria umfasst mehr als 22.000 Mitglieder. Eine enge persönliche Beziehung mit jedem Mitglied zu halten, ist schwierig. Die Marke bietet eine alternative Form der Identifikation und Beziehungsgestaltung, da sie auf den Werten der Mitglieder aufbaut und ein attraktives Nutzenversprechen erfüllt. Mit dem Markenversprechen Leidenschaft. Für Generationen stellt die Rinderzucht Austria den Zweck ihrer Arbeit für Mitglieder und Landwirte in Österreich in den Mittelpunkt. Rinderzüchter vereint die große Begeisterung und Hingabe für ihre Tiere, aber auch die tägliche harte Arbeit. Die Leidenschaft für ihre Tiere und die Zucht lässt sie überzeugt weitermachen, schon über viele Generationen hinweg. Langfristiges Ziel der Rinderzucht Austria ist, dieses Generationen-denken innerhalb bäuerlicher Familien, Zuchtbeständen und im Kreislauf der Natur weiterleben zu lassen.

Ein unverwechselbares und simples Logo sowie eine einzigartige Marken-Bildsprache garantieren Wiedererkennung, Zusammengehörigkeit und Konsistenz in der Markenkommunikation. Dass die Grundidee des neuen Logos und der Bildsprache aus der Gestalt des Rindes abgeleitet wurde, hat Charme per se. Um es mit den Worten der Erschafferin und Grafikern Daniela Köppl wiederzugeben: „Das Grundmuster der Kuh ist ein ruhender Quader oder ein dynamisches Viereck. Der Rahmen steht für ein abgegrenztes Gebiet. Eine Region. Ein Land. Eine Gemeinschaft. Eine Herde. Ein Regelwerk.“ Schön, wenn Markensprache einfach, authentisch und auf den Punkt gebracht ist.

Das Zusammenspiel eines attraktiven Nutzenversprechens und einer pointierten Markenbildsprache erzeugt Charakterstärke und Glaubwürdigkeit und unterstützt somit die bisher schon starke Positionierung der Rinderzucht Austria im heimischen und internationalen Markt. Ein durchgängiges Erscheinungsbild im kommunikativen Auftritt und klare Markenbotschaften erzeugen Konsistenz und schaffen Mehrwert für die Rinderzucht Austria, aber natürlich auch für ihre Mitglieder. Mehrwert durch Wiedererkennung, emotionaler Aufladung der Marke, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Markt und vor allem langfristiges Vertrauen.

Und so schließt sich der Kreis vom Rind zur Marke und wieder retour.

 

Homepage Rinderzucht Austria: https://zar.at/
Homepage Daniela Köppl: https://www.danielakoeppl.at
© Foto: Daniela Köppl